Brautag 49: #oida²

Unser #oida hat nicht nur uns, sondern allen anderen auch gut geschmeckt – das schreit nach Wiederholung.

An den Zutaten haben wir im Vergleich zum ersten Mal nichts geändert.

Für das Röstmalz kommt wieder die Mohnmühle zum Einsatz.

Das Brauen mit dem Speidel Braumeister ist schon zur Routine geworden.

Das Röstmalz kommt wie gehabt erst am Ende der Maltoserast dazu, wir sind vor allem an der Farbe und nicht an den Röstaromen interessiert. Unpackbar, wie gut das immer riecht!

Der Hallertauer Mittelfrüh kommt zur Vorderwürze.

Im Badezimmer hat es heute ordentlich gedampft.

Der Tettnanger darf dann auch noch 60 Minuten mitkochen.

Altbier wird mit obergärigen Hefen, aber kühl vergärt. Wir nehmen die Gozdawa Old German Ale 9 und 16 °C.