Brautag #41: Brown Ale

Ein Brown Ale zeichnet sich durch den nussig, malzigen Geschmack mit leichter Schokonote aus. Klingt doch gut, oder?

Für unser Rezept verwenden wir 4 Malzsorten: 4000 g Maris Otter, 400 g Cara Amber, 120 g Special B und 80 g Pale Chocolate Malt.

Das Maischprogramm ist recht einfach, eine Kombirast bei 67 °C für 60 Minuten. 10 Minuten nach dem Einmaischen kontrollieren wir den pH-Wert. Spartipp: Messstreifen halbieren.

Am Ende der Rast machen wir immer eine Jodprobe. Das Abläutern mit dem Braumeister geht recht flott, wir nehmen immer etwa 5 Liter Nachguss.

Die 50 g East Kent Golding kommen in 3 Gaben zur Würze. Ein Viertel zur Vorderwürze, die Hälfte als Bitterhopfen und das restliche Viertel als Aromahopfung.

Gekühlt wird wieder direkt im Braumeister mit dem Doppelmantel und der Kühlspirale. Währenddessen kann man auch schon die Stammwürze messen: 12,3 °P, passt!

Was für ein schönes brown!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.